Startseite
Firmenprofil
Produkte
Anfahrt
 







RADschläge?...

strandGUT






 

RADschläge

Batteriebeleuchtung / StVZO

Entgegen anders lautenden Meldungen wird es am 1.1.2010 keine Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) bezüglich der Benutzung von Fahrrad-Batterie-Beleuchtung geben. Laut StVZO müssen Straßenfahrräder auch weiterhin mit einer dynamogestützten Fahrradbeleuchtung ausgestattet sein.

In einigen Online-Magazinen wurde berichtet, dass ab dem 1.1.2010 eine batteriebetriebene Fahrradbeleuchtung nicht nur wie bisher bei Rennrädern unter 11 kg erlaubt sein sollte, sondern auch Straßenfahrräder wie City- und Trekkingbikes mit batteriebetriebenen Scheinwerfern und Rückleuchten ausgestattet und benutzt werden dürften.

Diese Mitteilung ist falsch!

Zusätzliche Akku- / Batterie-FRONTscheinwerfer sind in Deutschland lt. StVZO nur (!) an Rennrädern bis 11 kg erlaubt, müssen aber StVZO-zugelassen sein. Selbst an Fahrrädern mit vorhandener Dynamolichtanlage ist ein zusätzliches Akku- / Batterie-FRONTlicht in Deutschland verboten, auch wenn es das Zertifikat "StVZO-zugelassen" besitzt!

Eine zugelassene StVZO-Akku- / Batterie-RÜCKleuchte darf lt. StVZO an jedem Fahrrad zusätzlich zum Dynamorücklicht benutzt werden. Blinkende Fahrradleuchten sind in Deutschland verboten.

Text: U. Triepel



[zurück zum Themeninhalt]
 
Fahrrad-Fachgeschäft
- Reparaturen
- Maßanfertigungen
- Liegeräder



Mo: Ruhetag
Di - Fr: 10-18:34 Uhr
Sa: 10-13 Uhr
EINTRITT FREI